Über uns

Unser Verein wurde im Juli 2008 gegründet.

..warum wir Shotokan Karate-Do Baselland heissen?
Baselland, weil wir in unterschiedlichen Sporthallen der BL Gemeinden unser Karate praktizieren und praktizieren wollen. Wir haben keinen festen Standort (Dojo) wie die anderen komerziel betriebene Karateschulen in der Region. Wir sind ein Sport Verein.

..welche Art von Karate betreiben wir?
Unser Stil ist Shotokan und ist eine der weltweit am verbreitetsten Karate Stilrichtungen (~ 80%).
Wir haben zwei Linien. Die eine ist die traditionelle Linie. Es werden Grundtechniken (Kihon, Kata, Jiyu-Ippon-Kumite) trainiert.
Die zweite Linie ist Sportkarate. Hier wird hauptsächlich auf Wettkampf vorbereitet, dessen Grundlage durch traditionelles Karate-Training (Gruntechniken [Kihon], Abschätzen der Distanz [Maai], durch Atemkontrolle [Kokyu] und durch Täuschungsmanöver) erlernt wird.

..wieso ist unser Jahresbeitrag so tief im Vergleich zu den anderen?
Wir wollen es jedem ermöglichen, Karate zu praktizieren und zu erlernen.

..kann sich ein Karate praktizierender in einem Ernstfall selbst schützen?
Ja, wenn es genügend trainiiert wurde und vor allem dann, wenn Karate speziell in Selbstverteidigungsform geübt wurde. Wir trainieren auch diese Variante hin und wieder. Unser Fokus ist aber auf Sportkarate gerichtet. Die speziellen Eigenschaften (Gelassenheit “Cool bleiben” und somit alles unter Kontrolle zu haben, Reflex, Timing, usw.), die man benötigt um sich zu schützen, erlernt man sowieso intuitiv im normalen Karate Training.

..sind wir als Verein Mitglied in irgendwelchen Verbänden?
Ja, SSKU (Swiss Shotokan Karate Union) und dadurch auch WSF (World Shotokan Federation), SKF (Swiss Karate Federation) ist der Karate Dachverband in der Schweiz. Angeschlossen sind wir an SKF über die Sektion SSK.